Mims Geheimrezept: Saftiges, veganes Bananenbrot mit Gelinggarantie!

 

So manchmal überkommt mich die Backlust. Vor allem an Tagen, an denen es draußen regnet oder schneit. Ganz getreu dem Motto

“rainy days are baking days”.

Am liebsten backe ich mein Bananenbrot. Weil es immer gelingt, im Ofen gut duftet und man so viele Variationsmöglichkeiten hat. Dabei kann ich je nach Laune und Gelegenheit entscheiden, wie gesund oder ungesund ich es gern hätte. Meistens bevorzuge ich eine vollkornmehlreiche und zuckerarme Variante. Dann lasse ich einfach den Rohrzucker weg und verwende Weizenmehl und Vollkornmehl in einem Verhältnist von 1:1. Wen ich lust auf süßes Bananenbrot habe, mische ich 100g Rohrzucker unter den Teig und verwende mehr Weizenmehl als Vollkornmehl. Egal wie man das Bananenbrot an einem verregneten Tag backt, es ist immer schön feucht und ein Gedicht mit Butter und Zimt.

Für das vegane Bananenbrot benötigt ihr:

  • 1 Flax Seed Egg (1 EL geschrotete Leinsamen mit 2.5 EL Wasser vermengen und 5min ruhen lassen)
  • 4 reife Bananen (3 für den Teig und eine zum Dekorieren)
  • 3 EL Kokosöl (& zusätzlich ein wenig zum Einfetten der Form)
  • 2.5 TL Backpulver
  • 200ml Mandelmilch
  • 100g Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • eine Prise Salz
  • ggf. 100g Rohrzucker (wenn ihr das Brot süß mögt)
  • 300g Mehl (dabei könnt ihr das Verhältnis von Vollkorn und normalen Weizenmehl je nach Geschmack variieren; für Vollkorneinsteiger sind 200g Weizen und 100g Vollkornmehl optimal)

 

 

Nun geht ihr wie folgt vor:

  1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Flax Egg vorbereiten.
  3. Drei Bananen mit einer Gabel grob zerdrücken.
  4. Alle feuchten Bestandteile in einer Rührschüssel vermengen.
  5. Anschließend die trockenen Bestandteile hinzugeben und verquirlen (der Teig sollte leicht klebrig, nicht flüssig, sein).
  6. Kastenform (25cm) mit etwas Kokosöl einfetten und den Teig in die Form gießen.
  7. Eine Banane in drei längliche Streifen schneiden und auf den Teig legen, leicht andrücken.
  8. Das Bananenbrot braucht etwa 1h im Ofen, je nach Ofenleistung vllt. auch 10min länger!

Bevor ihr das Brot aus der Form holt, lasst es noch etwas abkühlen. Dann bekommt ihr es leichter in einem Stück gelöst. Meistens friere ich mir ein halbes Bananenbrot (in Scheiben geschnitten) ein & genieße es über den Monat verteilt zu einer Tasse Kaffee zum Frühstück.

Was übrigens auch sehr lecker ist:

Eine Hand voll Walnüsse oder Schokodrops in den Teig mischen und wie oben beschrieben backen.

Mhhh..

Bon Appetit, Mim

 

Auf einen Blick: Veganes Bananenbrot-Rezept für eure Pinterest-Pinnwand

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.